Weil's ausgfahrn g'hört

Die Tri Runners Baden veranstalteten am 24. September ein Einzelzeitfahren. Die Strecke führte von Großau nach Zobelhof.
Länge 9,5 km, 300 Höhenmeter.
Dagmar und Kober Josef waren für den RC Grafenbach am Start.

Tagesschnellste war unsere Dagmar und Josef erreichte den hervorragenden 3. Platz in seiner Altersklasse M-70!

 

Einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Badener NÖN

Gratulation

Nicolas Eder gewinnt die  ÖRV ARBÖ Trophy U13 Jahreswertung 2016

Nicolas gewinnt in seiner ersten U13 Saison die ÖRV Jahreswertung 2016. Beim ersten Rennen in Ybbs war unser Jüngster noch gar nicht am Start. Dann konnte er jedoch beständig Podestplätze einfahren. Die „Big Points“ holte sich Nicolas beim international stark besetzten Rennen in Gössendorf, sowie bei den österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren. Mit einem Vorsprung von 4 Punkten sicherte er sich den Gesamtsieg vor seinem größten Saisonkonkurrenten David Preyler.

 

Eine tolle erste Rennradsaison für Nicolas! Wir gratulieren herzlich.

Knappe Entscheidung bei Dagmar's zweitem Triathlon

Knappe Entscheidung beim Supertriathlon in Königsdorf!

Wolkenloser Himmel und hochsommerliche Temperaturen verlangten den Athleten am Samstag den 10.09.2016 in Königsdorf alles ab. 

Auf der Distanz 300m Schwimmen / 30km Rad / 4km Lauf erreichte unsere Dagmar den ausgezeichneten 2. Gesamtrang bei den Damen

 

Zweiter Platz für Nicolas beim Straßenrennen der Schwazer Radsporttage

Es galt, einen 18 km langen Rundkurs mit zwei durchaus fordernden Anstiegen im ersten Drittel der Runde zu bewältigen. Nicolas fuhr vom Start weg sehr aufmerksam im vorderen Teil des Feldes. Mit den Tempoverschärfungen im ersten Anstieg konnte er gut mithalten. Das Feld reduzierte sich dabei auf 4 - 5 Fahrer. Zu Beginn des gleich darauffolgenden zweiten Anstieges setzte Nicolas eine sehr harte Attacke. Er sprengte damit die Spitzengruppe, sodass nur der starke RC Purgstall Fahrer David Preyler mithalten konnte. Die beiden arbeiteten gut zusammen und konnten auf den verbleibenden, eher flachen zehn Kilometern bis ins Ziel ihren Vorsprung weiter ausbauen. Im Zielsprint durch die Schwazer Innenstadt war David schließlich stärker, und sicherte sich den Sieg vor Nicolas.

Bahn-Nachwuchs mit starken Leistungen bei der Kids-Berlin Tour

Auch die heurige Austragung der nunmehr 24. Internationalen Kids Tour in Berlin (19.-21.8.) hatte es in sich. Es standen wieder 4 Etappen, ein Einzelzeitfahren, Mannschaftszeitfahren, Straßenrennen und abschließendes Rundstreckenrennen am Programm.

Das Teilnehmerfeld umfasste nicht weniger als 132 Starter aus 10 Nationen. Die starken Nationalteams aus Dänemark, Belgien, Holland, Slowenien, Luxenburg, Litauen sowie zahlreiche Topteams aus Deutschland sollten für das Österreichische Quartett, bestehend aus Hajek Alexander (RLM Wien), Thomas Hollegger (Rapso Knittelfeld), Hofbauer Philipp (RC Grafenbach NÖ-SÜD) und Tim Wafler (Radsport Stanger Kitzbühel) zum internationalen Gradmesser werden.

Den ganzen Beitrag könnt ihr unter http://www.radsportverband.at/index.php/aktuelles/radsport-news/strasse/3322-bahn-nachwuchs-mit-starken-leistungen-bei-kids-tour-in-berlin nachlesen.

Erfolg bei Dagmars ersten Triathlon (Sprint Distanz)

Bereits zum 14. mal ging der Thermentriathlon in Fürstenfeld am 21. August über die Bühne. Der Wettergott meinte es heuer nicht so gut, Regen aber immerhin 20 Grad waren auf der Rad- und aufgeweichten Laufstrecke die Bedingungen.
Dagmar ist bei ihrem ersten Triathlon auf der Sprint-Distanz 400m/24km/5km mit einer Zeit von 1:16:25 in der Gesamtwertung 3. Dame bei 40 Starterinnen geworden.

Der RC Grafenbach mehrfach "am Stockerl"

Die Hartberger Weltradsporttage waren DIE Tage des RC Grafenbach. Drei unserer Rennfahrer schafften den Sprung aufs Stockerl.

 

 

Sieg Overall und Doppelsieg in der AK für den RC Grafenbach beim Hartberger Radmarathon

Nur die Harten kommen in den Garten. Bei strömendem Regen stellten sich Andreas Posch und Gerfried Eder der Herausforderung Hartberger Marathon. 

Gerfried und ein weiterer Fahrer attackierten sofort nach dem Start, durch die gute Zusammenarbeit der Beiden konnte der Vorsprung auf das Feld kontinuierlich auf mehrere Minuten ausgebaut werden. In den Hügeln vor Hartberg setzte sich Gerfried von seinem Fluchtkollegen ab und sicherte sich einen klaren Solosieg.

Andreas fuhr bekannt aktiv imTSV Hartberg behaupten. Vor allem in den harten Hügeln vor Hartberg machten sich sein „Höhenmeter sammeln“ in dieser Saison bezahlt. Andi konnte seinen Mitstreiter müde fahren und sich so den zweiten Platz in der AK sichern. Hauptfeld und konnte sich sehr gut gegen die Übermacht vom lokalen Verein

Sieg für Nicolas beim MTB Rennen in Stattegg
Im Rahmen der Jugend EM in Graz / Stattegg wurde auch die Centurion Junior MTB Challenge ausgetragen. Nicolas startete in der U11 und konnte in seinem ersten MTB Rennen einen ungefährdeten Start Ziel Sieg feiern. 

 

Hartberger Weltradsportwoche

 

Nicolas - 2. Platz Kriterium; Sieg im Einzelzeitfahren 

Kriterium 

Nicolas belegte beim Kriterium durch die Hartberger Innenstadt den 2. Platz hinter David Preyler. Am Ende des 1. Renndrittels konnte sich Nicolas mit zwei Fahrern absetzen, der Vorsprung vergrößerte sich von Runde zu Runde. Im entscheidenden Sprint am Ende des Rennens (es wurde auf Endwertung gefahren) attackierte David früh und hart und hatte in der Zielkurve bereits einen guten Vorsprung. Nicolas konnte dieses Loch nicht mehr schließen aber er sprintete sicher auf den zweiten Platz.

Einzelzeitfahren

Nikolas feierte einen sicheren Sieg mit einer tollen Leistung! Zieleinfahrt mit solidem Vorsprung und 36,7 km/h Schnitt auf 8,80 km. Die Leistungsdaten zeigen eine weitere Steigerung gegenüber der ÖM.

 

Gerfried - 3. Platz Prolog; 9. Platz Straßenrennen Maindorf; 6. Platz Einzelzeitfahren

Prolog

1,5 harte Kilometer waren in der Innenstadt von Hartberg inklusive Kopfsteinpflaster zu bewältigen. Mit 52 km/h Schnitt und mehr als 600 Watt Durchschnittsleistung konnte Gerfried mit nur wenigen Sekunden Rückstand auf die Tagesbestzeit den dritten Platz im internationalen Starterfeld erringen.

Straßenrennen Grafendorf

3 Runden waren zu fahren. 2,5 Runden fuhr Gerfried im Hauptfeld gut mit, dann geschah der Leistungseinbruch. Mit einer kleinen Nachzüglergruppe kam Gerfried schließlich ins Ziel.

Einzelzeitfahren Rohr

Top besetztes Zeitfahren: Der Masters-Weltmeister und der Österreichische Meister waren am Start. Mit 44,5 km/h Schnitt und einer guten Wattleistung jenseits der 360 Watt konnte Gerfried in seinem 2. Zeitfahren den 6. Platz mit überschaubaren Rückständen auf den Weltmeister (ca. 2 Minuten) und österreichischen Meister (ca. 1 Minute) erkämpfen. Wir können auf die nächsten Rennen gespannt sein.

 

Dagmar belegte beim Straßenrennen in Kaindorf den 5.- Platz

Der sehr hügelige Kurs führte über Kaindorf- Hofkirchen- Schönegg mit drei Bergaufpassagen und sorgte für eine anstrengende Streckenführung welche 22 Frauen gemeinsam mit U15/M U16 bestritten.

Perfektes Wochenende für den RC Grafenbach bei den Erlauftaler Radsporttagen

Nikolas Eder wurde Österreichischer Vizemeister und NÖ-Landesmeister U-13 Straße.
Philipp Hofbauer ist der neue NÖ-Landesmeister U-15 Straße.

 

Nikolas

Samstag 30. Juli Purgstall ÖM Nachwuchs 12 km: Silbermedaille für Nicolas bei den ÖM Straße U-13. Gold nur um Reifenbreite verfehlt! Nach einer „Bummelphase“ auf den ersten Kilometern startete David Preyler vom Veranstalterverein in den steilen Hügeln vor Purgstall eine harte Attacke. In diesen Anstieg konnte nur Nicolas folgen. Bei der Abfahrt schloss noch Fabian Kessler auf. Dieses Führungstrio erreichte Purgstall. Im Zielsprint setzte sich David um Reifenbreite gegen Nicolas durch und feierte den verdienten Heimsieg. Nicolas ist nun vor dem letzten Rennen in Tirol Führender im ÖRV Cup U13.

Sonntag 31. Juli Purgstall Straße 12 km: NÖ-Meistertitel Straße und Sieg beim U-13 Lizenzrennen. Bei halber Renndistanz fuhr das Feld noch immer geschlossen. Im kurzen aber knackigen Anstieg vor der engen Wende setzte Nicolas eine Attacke. Er sprengte damit das Feld in mehrere Gruppen. Aus der 6 Mann starken Spitzengruppe konnte sich auf dem flachen bis leicht welligen Kurs niemand mehr absetzen. Bei der Ortseinfahrt Purgstall wurde dieser 6er Sprint sehr früh angezogen. Nicolas wartete ab. Er konnte auf den letzten Metern vor der Ziellinie noch einmal alle Reserven mobilisieren. Er gewann mit mehr als 50 km/h Endgeschwindigkeit und einer max. Trittfrequenz von mehr als 150 U/min den Sprint und damit das Rennen um den NÖ-Meistertitel U-13 auf der Straße.  

Nicolas ist vor dem letzten Rennen in Pöchlarn nun Führender im ÖRV Cup U13.

 

Philipp

Samstag 30. Juli Purgstall ÖM Straße 41,6 km: Lukas Grießer und Stefan Marbler konnten sich beim Anstieg auf die Hochrieß absetzen und fuhren bis ins Ziel einen Vorsprung von 50 Sekunden auf die sechs Mann starke Verfolgergruppe heraus. Stefan konnte sich gegen Lukas klar durchsetzen. Er erkämpfte sich damit den Österreichischen Meister. Philipp wurde im Sprint der Verfolger Dritter und erreichte damit den hervorragenden 5. Platz bei den Straßenmeisterschaften 2016.
Sonntag 31. Juli Purgstall Straße 44 km: Am Tag nach den Meisterschaften wurde die erste Runde etwas langsamer gefahren. In der zweiten Runde bildete sich eine 9 Mann Spitzengruppe. Trotz Attacken in den Anstiegen ließ sich diese nicht  zerreißen. Letztendlich kam es zum Zielsprint. Lorenz Andreas gewann. Philipp wurde Siebenter und holte sich damit den NÖ-Landesmeistertitel U-15 auf der Straße.

Zwei Österreichische Meistertitel für den RC Grafenbach beim Zeitfahren am Fliegerhorst (EZF+MZF)!

Philipp Hofbauer und Jan Bader sind österreichische Meister im Mannschaftszeitfahren!

Nicolas Eder ist österreichischer Meister im Einzelzeitfahren U13 2016

Jüngster Teilnehmer, erstes EZF überhaupt, letzter Starter, beste Zeit!

 

Nicolas fuhr bei den österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren in Zeltweg ein sensationelles Rennen, vor allen hinsichtlich Pacing und Kampfgeist. 

 

Auf dem 8,60 km langen Zeitfahrkurs, direkt im Fliegerhorst Zeltweg, hielt sich Nicolas sehr genau an die vereinbarte Marschroute: Konstante Wattleistung auf den ersten sechs Kilometern, dann 2 km gesteigerte Wattleistung und Sprint ins Ziel über die letzten 600 m. 

  

Im Ziel hatte Nicolas wenige Sekunden Vorsprung auf seine Dauermitstreiter David, Raphael, Lukas und den sehr starken Mountainbiker Moritz. 

Erfolge bei der Biedermeierrundfahrt

Samstag Kriterium:

Philipp Hofbauer ist der neue NÖ-Landesmeister im Kriterium!

 

Nicolas konnte sich im gut besetzten Kriterium mit Startern aus Österreich, Ungarn und Tschechien gut durchsetzen. Es wurden 3 Wertungen gefahren. Bei der ersten Wertung belegte Nicolas den 4. Platz, in der 2. Wertung konnte er sich den 2. Platz ersprinten, welchen Nicolas gleich zu einem erfolgreichen Ausreißversuch verlängerte. Gemeinsam mit dem späteren Sieger aus Ungarn setzte sich Nicolas vom Feld ab und belegte in der 3. Wertung ebenfalls Rang 2. Gesamt ergaben diese Einzelwertungen den 3. Platz. In der Niederösterreichischen Kriteriumsmeisterschaft U13 belegte Nikolas somit den 2. Platz.

 

 

Sonntag Straßenrennen:

Vier Runden mussten am selektiven Kurs bei Neusiedl absolviert werden. In den ersten beiden Runden machten vor allem die Fahrer aus Ungarn das Tempo. Nicolas fuhr hier abwartend. In der dritten Runde startete Nicolas im Anstieg der Runde eine erfolgreiche Attacke. Er konnte das Feld sprengen und nur der Seriensieger David Prayler konnte Nicolas folgen. Als Zwei-Mann-Spitze gingen David und Nicolas in die vierte Runde. Im Anstieg der letzte Runde griff Nicolas abermals an und attackierte mit aller Kraft. David konterte jedoch seinerseits mit einem erfolgreichen Gegenangriff. David gewann schließlich und Nicolas wurde mit ca. 10 Sekunden Rückstand ein sicherer Zweiter.

3. Platz für Philipp bei der Sonntagberg Challenge

Gesamtsieg U13 für Nicolas beim 3-tägigen Etappenrennen Strobl Classic

Nicolas gewann das Auftaktrennen am Freitag mit einem erfolgreichen Ausreißversuch nach ca. 2/3 der Renndistanz.

Etappe 2 war am nächsten Tag das Straßenrennen in Statzendorf, hier zog Nicolas bereits in der ersten von zwei Runden am ca. 1,5 km langen Anstieg das Tempo an und sprengte das Feld. Nur Fabian und Raphael Kessler vom RLM Wien konnten folgen. Raphael hatte Pech mit seiner Kette. So blieben nur Fabian und Nicolas zu zweit an der Spitze. Die beiden arbeiteten gut zusammen und konnten Ihren Vorsprung Schritt für Schritt ausbauen. In der 2. Runde unternahm Nicolas wieder alles, um den bekannt sprintstarken Fabian vom RLM Wien am langen Anstieg davonzujagen. Mehrfach attackierte Nicolas scharf, doch Fabian konnte alle Attacken immer parieren. Beide Fahrer  kamen gemeinsam auf die kurze, ansteigende Zielgerade. Den Sprint gewann Fabian ganz klar. Ein toller Sieg für ihn und ein starker 2. Platz für Nicolas.

Das Bergkriterium in Schwarzenbach a. d. Pielach stellte die dritte Etappe, und somit den Abschluss der Strobl Classics, dar. Auf diesem sehr harten Kurs (1 Runde Länge 1,50 km jedoch 40 hm), war Nicolas eine Klasse für sich. Bereits im Anstieg der ersten Runde attackierte Nicolas uneinholbar und baute seinen Vorsprung in Alleinfahrt bis zum Rennende kontinuierlich aus.


Mit Platz 1 im Prolog; Platz 2 im Straßenrennen und Platz 1 im Bergkriterium konnte sich Nicolas somit klar den Gesamtsieg der Strobl Classics in der Kategorie U13 sichern.

Durch diese drei Ergebnisse, aber auch durch das urlaubsbedingte Fehlen des Führenden im NÖ-CUP übernimmt Nicolas nun die Führung im NÖ-CUP U13.

2. Platz für Gerfried bei der NÖ Meisterschaft Master I (Gesamt 5; Master I Gesamt 4)

8 Runden waren am klassiker-ähnlichen Rundkurs in Spatzendorf zu bewältigen, viele Wellen und eine 1,5 km lange Steigung mit teilweise sehr engen Nebenstraßen waren zu bewältigen. Nach dem gemeinsamen Start (Master I, II, III) konnte sich Gerfried mit 3 anderen Fahren in den ersten beiden Runden absetzen. Das Tempo, welche die Spitzengruppe vorlegte war für Gerfried auf lange Sicht nicht zu halten und er musste somit abreißen lassen. In der 2. Gruppe absolvierte Gerfried die verbleibenden 6 Runden und konnte sich im Zielsprint im vorderen Drittel seiner Gruppe platzieren.

Sieg für Nicolas Eder auf der Donauinsel

Nicolas konnte seinen ersten Sieg in der U13 Lizenzkategorie feiern. Nachdem die ersten beiden Sprints nicht nach Wunsch verlaufen waren, und die U15 Fahrerin Marie Loischnigg sich absetzen konnte, startete Nicolas ebenfalls einen erfolgreichen Ausreißversuch über nahezu die halbe Renndistanz. Hinter Marie holte er sich sicher den 2. Platz bei allen Wertungen. Dies führte schlussendlich zum 1. Platz in der U13 und zum 2. Gesamtrang. Der Kampfgeist von Nicolas in diesem Rennen war beachtlich. Vor allem die Art, in er das Rennen für sich noch drehen konnte und hart und konstant ganz alleine 10 von 21 Runden absolvierte.

Bergpreis ARBÖ Deutschlandsberg

Am Sonntag, 3. Juli fand der große Bergpreis des ARBÖ Deutschlandsberg statt. Bei kühlen Temperaturen und nassem Wetter fungierte unser Josef als Rennleiter während des gesamten Rennens, welches über 12 km und 450 hm führte. Das Rennen zählt unter anderem auch zum ÖRV Cup der Elite Frauen. Dagmar war auch am Start und erreichte den guten 12. Rang bei insgesamt 16 Starterinnen..... Gratulation!

Kärntner Radmarathon: Gerfried und die 2-Seen-Strecke (64 km, Schnitt 35,7 km/h)

Strömender Regen in Verbindung mit durchwegs flachen Passagen und schnellen Abfahren auf den ersten 20 Kilometern machten das Rennen in der Anfangsphase zu einer gefährlichen Angelegenheit. Gerfried fuhr zu abwartend. Er fand sich bei der ersten Steigung nach 20 km um Rang 120 wieder. Mit bereits einer Minute Rückstand! Die Spitzengruppe war weg. Bei einer Aufholjagd kämpfte sich Gerfried bis zum Beginn der finalen zweiten Steigung zum Ziel nach Bad Kleinkirchheim in die 2. Gruppe. Hier konnten noch ein paar Plätze gut gemacht werden. Der Einsatz wurde mit dem 4. Platz AK und dem 23. Platz (von etwa 200 Teilnehmern) belohnt.

19. Südpfalztour – 1. Platz in der Mannschaftswertung EZF und 3. Platz als Team Österreich in der Gesamtwertung mit Philipp Hofbauer

1. Etappe in Scheibenhardt Zeitfahren (5,5 km)
3. Rang Stefan Marbler
5. Rang Lucas Zauchner
35. Rang Philipp Hofbauer
45. Rang Alexander Hajek

 

2. Etappe in Roschbach Rundstrecke (10 Runden, 38 km)
13. Rang Philipp Hofbauer
22. Rang Alexander Hajek
27. Rang Stefan Marbler
51. Rang Lucas Zauchner


3. Etappe in Roschbach Rundstrecke (5 Runden, 31,5 km)
11. Rang Lucas Zauchner
18. Rang Alexander Hajek
20. Rang Philipp Hofbauer
23. Rang Stefan Marbler

ÖM EZF und Straßenrennen Frauen Straßwalchen

Am 25. Juni 2016 fand im Raum Neumarkt/Wallersee in Salzburg die ÖM -Straßenstaatsmeisterschaften im Einzelzeitfahren statt. Bei schwülen und heißen Temperaturen blieben die früh gestarteten Damen vom anziehenden Gewitter noch verschont, während die spät gestarteten Elitefahrer mit extrem schweren Bedingungen zu kämpfen hatten, Gewittersturm, Starkregen setzten ein. Die 19 km selektive Strecke nahm Dagmar in Angriff und beendete den Wettkampf an 23. Stelle.

  

Am nächsten Tag wurden in Straßwalchen die Straßenrennen durchgeführt. Ein sehr selektiver Rundkurs mit 25,3 km der 4 Mal zu befahren war, verlangte den Fahrerinnen alles ab. Dagmar lag bereits nach wenigen Kilometern bei einem Sturz mit mehreren Fahrerinnen unverschuldet am Boden und kämpfte sich schlussendlich im Verfolgerfeld auf den 22. Rang zurück.

5 Seen Radmarathon Mondsee Strecke C 75 km

 Trotz Regen nahmen sehr viele Fahrer am Rennen teil.  Bereits auf den ersten flachen Kilometern konnten sich Marco Marina und Alexander Steffens unerwartet absetzen. Das Feld reagierte nicht, und die Führenden ließen den Rest schnell „im Regen“ stehen. Ab nun gab es im Hauptfeld kein Entkommen mehr. Trotzdem attackierte Gerfried. Leider bei 2,5 km etwas zu früh, er konnte jedoch bis ca. 800 m vor dem Ziel einen 10 s Vorsprung halten. Dann war es aber vorbei mit der Kraft und Gerfried rollte als letzter des Hauptfeldes ins Ziel. Es reichte trotzdem noch für den 14. Rang AK (Gesamt 34.) von insgesamt 505 Teilnehmern.

Philipp: Führender im NÖ-Nachwuchs-Cup

RC Grafenbach beim Glocknerkönig

Es gibt gar kein so schlechtes Wetter… beim RC Grafenbach treten wie immer alle gemeldeten Teilnehmer geschlossen an. Nieselregen auf der Strecke und nur +5° im Ziel konnte die Rennfahrer nicht abhalten. Genauso wenig wie diverse kleine technische Gebrechen (Patschen, Probleme mit der Kette etc.). Bei regennasser Fahrbahn waren die Geschwindigkeiten in den ersten 10 km mit einem Schnitt von 36,3 km/h auch noch in der 3. Startgruppe beachtlich. Ab der Mautstation Ferleiten ging es dann so richtig zur Sache. Mit 12%igen Steigungen auf einer Strecke von weiteren 17 km konnte jeder der Teilnehmer sein Durchhaltevermögen beweisen. Im Ziel am Fuscher Törl erwarteten die Teilnehmer viele anfeuernde Stimmungsmacher. In der Teamwertung erreichte der RC Grafenbach den 26. Platz von 48 qualifizierten Teams. Dagmar erreichte den 5. Platz AK (20. Damen Classic, 575. Gesamt. Classic)

Alle Ergebnisse unter: 

https://services.datasport.com/2016/velo/glocknerkoenig/#Marke0  

... und wieder Stockerlplätze für unsere Rennfahrer

Podestplatz in einem U13 Lizenzrennen mit starken Fahrern aus Österreich und Slowenien für Nicolas Eder.

Beim Grand Prix von Gössendorf sprintete Nicolas auf den 3. Platz, nur hauchdünn von Fabian Kessler (AUT) und Anže Ravbar (SLO) geschlagen. In dem schnellen Rennen mit einem Schnitt von 35 km/h, konnte sich in den ersten drei Runden kein Fahrer absetzen. Erst in der vierten und letzten Runde setzte Nicolas 800 m vor dem Ziel als jüngster Fahrer des Feldes zu einer beherzten Attacke an. Er konnte das Feld damit auseinander reißen und wurde nur von 2 Fahrern in der Schlusskurve überholt. 

 Philipp Hofbauer in der Austria Cup Wertung jetzt auf Platz 5 
In Gössendorf wurde das Vierte der elf Cup-Rennen ausgetragen. Gefahren wurden 10 Runden, gesamt 34 km. Das Straßenrennen war von zahlreichen Attacken der Österreicher und harten Positionskämpfen der rennerfahrenen Slowenen gezeichnet, letztendlich kam es doch zu der, von den Slowenen so erhofften Sprintentscheidung. Tim Wafler (AUT) konnte diesen vor dem slowenischen Meister Aljaz Colnar für sich entscheiden.  Philipp wurde diesmal Siebenter von 63 Startern und damit drittbester Österreicher.

Beim Radmarathon in Lannach konnte Gerfried Eder den 1. Platz in seiner Altersklasse erreichen (5. Gesamtrang). In dem sehr harten Rennen (mit 1200 hm auf 75 km) konnte sich Gerfried von Beginn an gut im vorderen Bereich des großen Feldes (30 - 40 Fahrer) behaupten. Walter Leih bildete allein die Solospitze. Bei den drei kurzen, giftigen Anstiegen kurz vor Ende des Rennens, konnte sich Gerfried mit 6 Fahrern aus dem Hauptfeld absetzen und ersprintete sich somit den 5. Gesamtplatz und den Sieg in seiner Altersklasse.

Starkes Wochenende für den RC Grafenbach beim Leithabergmarathon

  1. Platz im Mixed Team für den RC Grafenbach vertreten durch:

                   Dagmar Heiling, Andreas Posch und Gerfried Eder auf der 80 km Strecke.

  1. Platz AK (2. Platz Gesamt) Dagmar Heiling 80 km

  2. Platz AK (7. Platz Gesamt) Gerfried Eder 80 km

12. Platz AK (56 Platz Gesamt) Andreas Posch 80 km

Kindberg Bergzeitfahren ÖM Frauen

Am 7.5.2016 fand in Kindberg ein Bergrennen statt, das österreichische Bergmeisterschaft für Frauen Elite/Juniorinnen, Masters und Amateure, und zugleich LM Steiermark für Frauen Elite /Juniorinnen war. 

Der Start war am Parklatz/ Unimarkt Kindberg. Die Strecke führte für alle Kategorien über 9km und 650 hm zum Berggasthof Pölzl. Insgesamt waren 24 Fahrerinnen am Start. Zu Beginn des Rennens gab es einen Sturz, bei dem 3 Fahrerinnen ausschieden. Darunter auch die Vorjahressiegerin Daniela Pintarelli.

 

Das Rennen war bestens organisiert, lediglich das Wetter spielte nicht mit. Regen machte die anspruchsvolle Strecke bei der 1 km langen Abfahrt sehr gefährlich.


Eine starke Leistung hat Dagmar Heiling gezeigt, die mit dem 17. Gesamtplatz den 2. Platz in der Frauen Kat. M II erreichte.

 

Ergebnisse sind auf der ÖRV Seite zu finden.

Sieg bei der Ringattacke am Red-Bull-Ring

Wieder konnte einer unserer Rennradfahrer den Sieg in seiner Klasse einfahren. Gerfried Eder triumphierte in der AK-3-Klasse.

Die Ringattacke 10 war ein schnelles, hartes Rennen am Red-Bull-Ring  und wurde nun zum zweiten Mal ausgetragen. Es mussten zehn Runden mit je 4,3 km absolviert werden. Runden die es mit Steigungen von über 10%, in sich hatten. Gerfried konnte anfangs noch mit dem späteren Sieger Christian Schmitt zwei Runden lang aus der Spitzengruppe ausbrechen. Schmitt war dann aber doch zu stark. Beim Ausscheidungsfahren in der Spitzengruppe schaffte  Gerfried noch den 3. Gesamtrang. In seiner Klasse wurde er Erster.  

Altstadtkriterium Rottenmann

Wieder Podestplatz für RC-Grafenbacher-Lizenzfahrer beim Altstadtkriterium Rottenmann:

Nikolas Eder ist der jüngste Lizenzfahrer Österreichs. Er konnte sich bei seinem ersten U13-Rennen den ausgezeichneten 2. Platz sichern. 5 Runden hielt er mit dem NÖ-Meister David Pleyrer mit, absolvierte dann 10 Runden als konkurrenzlos Zweiter im Alleingang und landete damit letztendlich verdient auf dem 2. Platz, und zwar mit einem komfortablen Vorsprung auf den 3. Platzierten.

 

Gerfried Eder erreichte in der Hobbyklasse den 1. Platz.

Philipp Hofbauer (U15) holte sich beim Kriterium in Rottenmann den hervorragenden 4. Platz. Gefahren wurden 25 Runden, gesamt 21,625 km. Eine 4-Mann Spitzengruppe (Tim Wafler, Stefan Mabler, Bernhard Lube und Philipp Hofbauer) setze sich, gefolgt von Lukas Grießer, in der zweiten Runde mit einem extrem hohen Tempo ab und überrundete das Feld in der 7. Runde. Diese rasante Fahrt hielten die Vier bis zum Schluss durch. Sie holten sich infolge die Punkte aller 5 Wertungen. Letztendlich kamen nur 5 Fahrer ohne Rundenverlust ins Ziel.

Burgenland Radtage

Nicolas Eder gewann das Radkriterium in der Klasse Kinder 03-05m, am 23.4.2016

 

Auch sein Vater, Gerfried, hat Top Platzierungen erreicht: 

6. Platz beim Radkriterium Horitschon am 23.4.2016 und 

5. Platz M2 Radmarathon, Strecke B, in Feldbach am 24.4.2016

 

Ergebnisse findet ihr unter:  https://www.computerauswertung.at

Unsere NÖ-Meister!

1. Platz für Philipp Hofbauer (U15) und Karl Langegger (Master II) bei den NÖ-Meisterschaften im Einzelzeitfahren in Ybbs.

 

Über eine Distanz von 12,3 km fuhr Philipp eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 37,8 km/h.

Das sicherte ihm vor Benedikt Kurz und David Paumann den ersten Platz bei der NÖ-Meisterschaft. In der Gesamtwertung liegt er mit dieser Leistung auf dem 10. Gesamtrang.

 

Die gleiche Distanz musste auch Karl Langegger zurücklegen. Er konnte mit 43,2 km/h seinen Konkurrenten Christian Lechner auf Platz zwei verweisen. Karl wurde 9. in der Gesamtwertung.

 

Ergebnisse findet ihr unter:  https://www.computerauswertung.at

 

Erfolg beim 3. Grand Prix Fliegerhorst am 9.4.2016

Nicolas Eder: 2. Platz Altstadtkriterium Rottenmann U13

Gerfried Eder: 1. Platz Altstadtkriterium Rottenmann (Hobbyklasse)

Philipp Hofbauer: 1. Platz NÖ-Meisterschaften im Einzelzeitfahren in Ybbs

Karl Langegger: 1. Platz NÖ-Meisterschaften im Einzelzeitfahren in Ybbs

Karl Langegger: 3. Platz GP Fliegerhorst 9.4.2016

Karl Langegger: 2. Platz Querrennen Brigittenauer Bucht, 3.1.2016

Karl Langegger: 3. Platz ÖM Querfeldein in Pernitz, 9.1.2016

Wir gratulieren

Unsere tapferen Rennfahrer Karl Langegger und Dagmar Heiling sind am Samstag bei widrigen Verhältnissen beim GP Fliegerhorst gestartet.

 

Karl ging bereits am Vormittag bei Regen an den Start und erreichte den hervorragenden 3. Platz. Beim Damenstart um 12.30 Uhr hatte zwar der Regen aufgehört, aufgrund des nassen Untergrundes musste  aber auch Dagmar mit den schlechten Bedingungen kämpfen und erreichte schließlich den 22. Platz. Schmutzig und sandig, aber ohne Sturz zurück, dürfen wir beiden nun gratulieren.

Auch unser Nachwuchsfahrer Philipp Hofbauer hat ein aktives Wochenende auf der Bahn hinter sich gebracht: Zeitfahren (7. Platz), Sprint (6. Platz), Einzelverfolgung (6. Platz), Punkterennen (6. Platz), Scratch (5. Platz), Ausscheidungsrennen (5. Platz).